Gimp – Bildbearbeitung dititaler Fotos

In der heutigen Zeit ist eine Digitalkamera fast schon zum Standard geworden. Die Vielzahl an Bildern, die auf der Speicherkarte gesichert werden, müssen irgendwann auf den PC überspielt werden, damit wieder Platz für neue Bilder geschaffen wird. Wer dann gerne noch selbst Hand anlegen und seine Bilder bearbeiten möchte, braucht ein Fotobearbeitungsprogramm wie Gimp.


Was ist Gimp?

Gimp ist eine Bildbearbeitungssoftware mit der Sie z. B. Ihre Urlaubsfotos aufpolieren oder Bilder mit Effekten aufpeppen können.

Das Layout von Gimp besteht aus mehreren voneinander unabhängigen Elementen

Was kann Gimp?

Gimp bietet eine Vielzahl an Bildbearbeitungsfunktionen, die sich hinter einem ungewöhnlichen Layout verstecken, das aus mehreren voneinander unabhängigen Elementen besteht. Sobald man sich aber an die Benutzerführung gewöhnt hat, bietet die Software umfangreiche Funktionen an. Egal ob Sie Bilder beschneiden, die Größe ändern, Fotos drehen, spiegeln oder die Helligkeit und den Kontrast ändern möchten, mit Gimp können Sie fast alles machen. Neben diesen Standardfunktionen lassen sich mit dem Programm auch Farben tauschen oder Bilder neu einfärben. Mit speziellen Selektionstools wie „Lasso“, „Zauberstab“ oder der „magischen Schere“ können Sie leicht Bilder freistellen (die Befreiung eines Motivs vom Hintergrund). Mit Hilfe von Ebenen, lassen sich mehrere Bilder übereinander bearbeiten und so z. B. Fotomontagen angefertigt werden.

Für die kreative Bildbearbeitung stehen z. B. Farbpinsel, Sprühdose oder Zeichenstift zur Verfügung, mit denen Sie Ihre Bilder zu einem eigenen Kunstwerk gestalten können. Besonders interessant bei Gimp sind die vielen Filter, die für tolle Effekte sorgen. So lassen sich Bilder „schärfen“ oder „weichzeichnen“, aber auch mit Lichteffekten oder Cartooneffekten versehen. Zudem kann Gimp mit weiteren Funktionen wie z. B. einer Raw-Unterstützung (Kamerarohdaten), durch zahlreiche Plug-ins erweitert werden.

Wo kann ich Gimp herunterladen und wie kann ich es installieren?

Gimp können Sie kostenlos auf der Website des Entwicklers herunterladen. Wenn Sie bei der Installation „Customize“ wählen, sollten Sie im nächsten Schritt darauf achten „Full Installation“ auszuwählen, oder wenn Sie sich für „Custom Installation“ entscheiden, beim Punkt „Translations“ einen Haken zu setzen. Ansonsten wird nur die englischsprachige Version von Gimp installiert.

Bei der Installation sollten Sie den Punkt „Translations“ auswählen, um die deutsche Sprachversion mitzuinstallieren

Übrigens: Das Programm ist auch als Linux-Version und portable Version, welche vom USB-Stick gestartet werden kann, erhältlich.

Fazit: Gimp bietet umfangreiche Funktionen zur Bildbearbeitung und steht sogar vielen kostenpflichtigen Programmen in nichts nach. Die Programmoberfläche ist zwar zu Beginn gewöhnungsbedürftig, aber sobald man sich reingefunden hat, können mit dem Programm sehr gute Bearbeitungsergebnisse erzielt werden. Als Alternativ-Programme bieten sich HyperSnap oder Paint.net an, die ebenfalls zum kostenlosen Download bereitstehen.

Weitere Fragen
  • Mit welchem Programm kann ich meine Fotos bearbeiten?
  • Wie kann ich ein Foto verkleinern?
  • Wie kann ich Fotomontagen selber machen?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.