Tintenstrahl, Laser oder Multifunktional – Welcher Drucker ist der richtige für mich?

Wenn ein neuer Drucker her muss, egal ob als Erstkäufer oder erfahrener Drucker, stellt sich die Frage, welcher Drucker es sein soll. Welche Druckarten gibt es überhaupt, was erwarte ich von meinem Drucker und wie unterscheiden sich die Ansprüche von Viel- und Wenigdruckern? Diese Fragen möchten wir im Folgenden beantworten, indem wir die drei gängigsten Druckertypen Tintenstrahl-, Laser- und Multifunktionsdrucker miteinander vergleichen. Denn nicht nur die Ausstattung und der Anspruch, sondern auch Qualität, Kosten sowie Folgekosten müssen bei einer Kaufentscheidung berücksichtigt werden.

Zunächst sollte man sich die Frage stellen, welchem Druckertypen man angehört. Der Wenigdrucker nutzt sein Gerät oftmals nur im Heimgebrauch und das auch nicht jeden Tag. Dazu gehören Privatanwender, Studenten und Schüler, die nur ab und zu ein Textdokument, wie eine Hausarbeit oder einige Fotos für den Privatgebrauch drucken möchten. Zu den Vieldruckern gehören unter anderem Personen im Home-Office oder Inhaber kleiner Büros, die bei ihren Druckergebnissen auf professionelle Qualität angewiesen sind, sowie Unternehmen die ein hohes Druckaufkommen und beste Qualität miteinander vereint wissen wollen.

Der Tintenstrahldrucker

Tintenstrahldrucker | © PantherMedia /Ronalds Stikans

Der große Vorteil des Tintenstrahldruckers ist sein Preis. Er ist in der Regel um ca. 20 % günstiger als andere Druckertypen und somit perfekt geeignet für Einsteiger und Wenigdrucker. Er kommt oft im kleinen Format daher und passt somit auch in kleine Büros im privaten Bereich. Ein wichtiger Punkt beim Druckerkauf sind auch die Folgekosten. Die Druckerpatronen für einen Tintenstrahldrucker müssen zwar häufiger gewechselt werden, sind dafür aber auch günstiger als bei einem Laserdrucker und können ganz bequem im Internet auf extra spezialisierten Seiten wie Tonerdumping gekauft werden, wo sie oftmals sogar günstiger sind als im Fachhandel vor Ort. (LINK) Auch wenn der Tintenstrahldrucker ideal für Text geeignet ist, so braucht er gerade für große Dateien oft länger als der Laserdrucker.

Der Laserdrucker

Der Laserdrucker ist eine kostspieligere Anschaffung als der Tintenstrahldrucker, dafür bietet er aber auch eine professionelle Qualität, schnelle Druckgeschwindigkeit auch bei großen Dokumenten und niedrigere Betriebskosten aufgrund einer effektiveren Toner-Nutzung. Der Druck einer Seite kostet also im Vergleich zum Tintenstrahldrucker weniger. Obwohl die Tonerkartuschen etwas teurer sind, ist der Laserdrucker trotzdem eine gute Wahl für Vieldrucker, da sie wesentlich länger halten und nicht so oft gewechselt werden müssen.

Auch wenn Laserdrucker in fast jedem Büro vorzufinden sind, gibt es immer wieder Aussagen über ein potentielles Gesundheitsrisiko, ausgelöst durch vom Drucker freigesetzten Feinstaub. Ob Laserdrucker tatsächlich die Gesundheit gefährden, ist bislang nicht wissenschaftlich bewiesen. Sicher ist aber, dass die Geräte Tonerstaub in die Luft abgeben. Der richtige Umgang mit dem Laserdrucker ist daher sehr wichtig.

Der Multifunktionsdrucker

Papier im Drucker einlegen | © PantherMedia /gorvik

Wer neben dem reinen Drucken auch noch Scannen, Kopieren und Faxen möchte, sollte sich für einen Multifunktionsdrucker entscheiden. Im Vergleich zu einem klassischen Tintenstrahldrucker liegt auch das Multifunktionsgerät preislich etwas höher, dafür bekommt man aber auch mehr für sein Geld. Gründe für einen Multifunktionsdrucker gibt es viele. Durch die 3in1-Funktion spart man sich den Platz für weitere Geräte, den Gang in den Copy-Shop wird überflüssig wenn man einen Kopierer zuhause hat und in vielen Fällen kann auch ein Brief durch Fax ersetzt werden.

Fazit

Zusammengefasst ist der Tintenstrahldrucker die beste Wahl für alle Wenigdrucker, die ein gutes Ergebnis für kleinere Auflagen von Texten oder Bildern drucken wollen, ohne dafür zu tief in die Tasche greifen zu müssen. Wer sich mit einer 3in1-Version Platz und Zeit einsparen möchte, der entscheidet sich am besten für einen Multifunktionsdrucker. Dem Vieldrucker im Home-Office oder im Büro ist der Laserdrucker zu empfehlen. Er ist zwar teurer in der Anschaffung, liefert dafür aber auch schnelle, professionelle Ergebnisse und ist auf lange Sicht in den Betriebskosten günstiger. Wer nach dem passenden Drucker sucht, sollte also erst einmal die richtigen Fragen stellen: Was erwarte ich? Zähle ich mich eher als Viel- oder Wenigdrucker und wie viel bin ich bereit auszugeben? Dann findet auch jeder das, für seine Ansprüche passende Gerät.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.