Wie kann ich eine PDF-Datei in eine JPEG-Datei umwandeln?

PDF-Dateien sind heute allgegenwärtig und spielen sowohl im Berufs-, als auch im Alltagsleben eine wichtige Rolle. Ob Skripte für die Universität, Vorträge oder Handyrechnungen, viele Dokumente werden ausschließlich im PDF-Format verschickt oder online zum Download angeboten. Manchmal braucht man aber z. B. einzelne Seiten des PDF-Dokuments als Bild-Datei im JPEG-Format, um diese z. B. im Internet hochzuladen. Wie Sie eine PDF-Datei in eine JPEG-Datei konvertieren, erfahren Sie in unserer Anleitung.

Was brauche ich zur Konvertierung der PDF-Datei?

Zuerst benötigen Sie das kostenlose Bildbearbeitungsprogramm Gimp, welches Sie auf der Seite des Entwicklers herunterladen können. Eine ausführlichere Beschreibung des Programms finden Sie hier. Sobald Sie das Tool heruntergeladen und installiert haben, geht es weiter zum nächsten Schritt.

 

PDF umwandeln in Gimp

1. Gehen Sie in Gimp auf „Datei“, danach im Menü auf „Öffnen“ und wählen Sie die gewünschte PDF-Datei aus. Klicken Sie auf OK, um Ihre Auswahl zu bestätigen.

Mit einem Klick auf "Datei", "Öffnen" wählen und öffnen Sie die PDF-Datei

Klicken Sie in Gimp auf „Datei“, „Öffnen“ und wählen Sie die gewünschte PDF-Datei aus.

2. In dem sich öffnenden Dialogfenster können Sie auswählen, ob Sie einzelne Seiten des Dokuments importieren möchten oder alle Seiten. Klicken Sie auf „Importieren“, um die gewünschten Seite angezeigt zu bekommen.

Die Seiten aus dem PDF-Dokument auswählen, welche importiert werden sollen

In dem Dialogfenster können Sie die Seiten auswählen, die aus der PDF-Datei importiert werden sollen

3. Sobald die PDF-Datei in Gimp geöffnet wurde, gehen Sie wieder auf „Datei“ und danach auf „Speichern unter“.

Nachdem die PDF-Datei geöffnet wurde, gehen Sie auf den "Datei", "Speichern unter"

Sobald die PDF-Datei in Gimp geöffnet wurde, gehen Sie auf „Datei“ und klicken auf „Speichern unter“

4. Im Menü klicken Sie anschließend auf den Punkt „Dateityp: Nach Endung“. Es öffnet sich eine Liste von Dateitypen. Scrollen Sie so lange nach unten, bis Sie den Dateityp „JPEG-Bild“ finden und wählen Sie diesen aus. Anschließend können Sie noch im oberen Bereich den Namen auswählen unter dem Sie die Datei speichern möchten. Am Ende klicken Sie auf „Speichern“.

Unter dem Punkt "Dateityp: nach Endung" suchen Sie den Dateityp "JPEG-Bild" und wählen diesen aus.

In dem Menü gehen Sie auf den Punkt „Dateityp: nach Endung“ und suchen Sie nach dem Dateityp „JPEG-Bild“. Wählen Sie diesen aus.

Mit Gimp lassen sich Dateien aber auch in viele weitere Formate konvertieren, u. a. in die bekannten Dateiformate BMP, GIF und PNG.

Weitere Fragen
  • Wie kann ich eine PDF konvertieren?
  • Wie kann ich mit Gimp PDF-Dateien in JPEG-Dateien umwandeln?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.