Mit welchem Programm kann ich digitalen Ton bearbeiten?

Auch wer nicht regelmäßig Musik aufnimmt und zu einem Lied zusammenstellt, kann dennoch ab und an ein Programm benötigen, mit dem digitale Tonaufnahmen zurechtgeschnitten werden können. Neben den käuflich zu erwerbenden Software-Programmen wie „Magix Samplitude“ gibt es auch einige freie Anwendungen, die in Leistungsfähigkeit und Umfang den professionellen Versionen kaum nachstehen. Ein solches Programm ist der kostenlose Audio-Editor „Audacity“, mit dessen Hilfe Tondateien digital aufgenommen und bearbeitet werden können.

„Audacity“ gibt es aktuell in der Version 2.0 für Windows, Mac und GNU/Linux und liegt auf der Audacity-Homepage zum kostenlosen Download bereit. Laden Sie sich einfach das Programm herunter und folgen Sie den Installationsanweisungen, um „Audacity“ für Ihre Audio-Projekte nutzen zu können.

Audacity auf der Homepage des Herstellers herunterladen

Was kann „Audacity“?

Mit „Audacity“ können Sie Ton über ein Mikrofon oder andere Abspielgeräte auf Ihrem Rechner digital aufnehmen und bearbeiten. Für jede neue Tondatei legt „Audacity“ eine neue Tonspur an, was die Bearbeitung erleichtert. Alternativ erkennt das Programm auch die Audio-Formate WAV, AIFF, MP3, Ogg Vorbis sowie FLAC und AU, die Sie einfach per Drag and Drop oder den entsprechenden Befehl im Projektmenü importieren können. Die Tonaufnahme zeigt „Audacity“ in Wellenform an, wobei eine Stereo-Aufnahme über zwei Tonspuren verfügt.

Audacity Oberfläche

Mit „Audacity“ können Sie einzelne Tonspuren mit einer Vielzahl von Werkzeugen und Effekten bearbeiten.

Die vorhandenen Werkzeuge bieten grundlegende Analyse- und Editierfunktionen, die in Audioschnitt-Programmen zu finden sind. Beispielsweise können Sie die Tonspur, oder einzelne Bereiche davon, markieren, ausschneiden, löschen, kopieren oder einfügen. Außerdem können Sie nach Belieben die Lautstärke anpassen (z.B. Ton ein- und ausblenden) oder einzelne Bereiche in neue Tonspuren verschieben, um die Bearbeitung zu erleichtern.

Audacity Werkzeuge

Sekundengenau können Sie die Tonspuren mit den Werkzeugen bearbeiten.

„Audacity“ stellt Ihnen auch zahlreiche Effekte zur Verfügung, die Sie auf Ihre Audio-Dateien anwenden können. Hilfreiche Effekte sind beispielsweise die Bass-Verstärkung, die tiefe Töne sanft betont, oder die Rauschentfernung, mit deren Hilfe konstante Hintergrundgeräusche herausgefiltert werden können.

Audacity Effekte

Für Anfänger sind die zahlreichen Effekte nicht einfach zu beherrschen. Fortgeschrittene Nutzer freuen sich über die Funktionsbreite von „Audacity“.

Die integrierten Effekte lassen sich noch über externe Plug-Ins erweitern. Außerdem vergrößern zusätzliche Bibliotheken die Import- und Export-Funktion von Audio-Formaten. Populär ist beispielsweise der LAME MP3-Encoder, der den Export als MP3 ermöglicht.

Fazit: Mit dem Ton-Editor „Audacity“ nehmen Sie schnell und einfach Töne auf oder importieren gängige, digitale Audio-Formate. Sie lassen sich in mehreren Tonspuren schneiden und abmischen. Für erfahrene Benutzer bietet „Audacity“ viele weitere Möglichkeiten, die Aufnahmen mit Effekten zu versehen. Da es allgemein übliche Audio-Formate unterstützt, die sich zudem noch erweitern lassen, ist „Audacity“ ein Programm für Einsteiger wie Fortgeschrittene.

Weitere Fragen
  • Welches kostenlose Audioschnitt-Programm gibt es?
  • Wie kann ich meine Datei in Audacity als MP3 exportieren?
  • Wie kann ich Geräusche oder Musik am PC aufnehmen?

No comments yet.

Leave a Reply

Visit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On Twitter