Symbolbild iPhone 8 und 8 Plus © Bildagentur PantherMedia Varin Rattanaburi

iPhone 8 und 8 Plus: Eine logische Weiterentwicklung des iPhone 7

Am 12 September hat Apple nun sein neues iPhone 8 und iPhone 8 Plus vorgestellt. Neben der Version zum 10. Geburtstag des iPhone X kommen damit zwei Nachfolgermodelle des iPhone 7 auf den Markt. Beim Design orientiert sich Apple hierbei an dem seines Vorgänger. Ein Upgrade bekommt allerdings wie gewohnt die Prozessorleistung des neuen iPhone. Als Zusatz bietet Apple für seine neuen Smartphones außerdem eine Schnellladefunktion. Damit kann der Akku in 30 Minuten zur Hälfte geladen werden. Insgesamt kommen die direkten Nachfolger des iPhone 7 und iPhone 7 Plus mit einem gewohnten Upgrade auf den Markt.. Bei dem iPhone 8 handelt es sich dagegen eher um eine 7S Version von Apple.

Symbolbild iPhone 8 und 8 Plus © Bildagentur PantherMedia Varin Rattanaburi

Symbolbild iPhone 8 und 8 Plus © Bildagentur PantherMedia Varin Rattanaburi

Vor allem bessere Prozessorleistung

Auch wenn das iPhone 8 nur mit einem kleinen Upgrade im Vergleich zu seinem Vorgänger auf den Markt kommt, gibt es doch einige spürbare Verbesserungen. Vor allem lohnt sich das Update für die, die von einem iPhone 6 oder 6S umsteigen möchten. Für sie bedeutet das neue Modell einen Aufstieg zu einem vertretbaren Preis.
Eine der wesentlichen Verbesserungen in der aktuellsten iPhone Version ist der neu verbaute A11-Bionic Chip. Mit diesem Chip wird das iPhone effizienter. Die Rechenleistung steigt und der Batterieverbrauch wird eingeschränkt. Letztlich laufen Apps damit länger geschmeidig auf dem Gerät. Die im Gerät verbaute Batterie ist etwas kleiner als die des Vorgängermodells. Laut Apple wirkt sich das allerdings in keiner Weise auf die Leistung aus. Neben schnellerem LTE und verbessertem WLAN ist das neue iPhone auch mit der Bluetooth Version 5 ausgestattet.

Beim Design bleibt sich Apple erstmal treu

Beim Design hat sich für das neue Modell wenig geändert. Neu ist lediglich die Rückseite aus Glas, mit der nun auch beim iPhone das kabellose Laden möglich wird. Die entsprechenden Ladestationen sollen im Handel erhältlich sein. Wie der Vorgänger wird das neue iPhone mit einem 4,7 Zoll LCD-Display ausgeliefert. Die Plus-Variante kommt ebenso wie zuvor mit einem 5,5 Zoll Display. Das 8 Plus hat wie das 7 Plus eine Doppelkamera auf der Rückseite.

Neu hat Apple eine Funktion eingebaut, die Portraitfotos noch schärfer machen soll. Der kleine Bruder des 8 Plus kommt wie gewohnt mit nur einer Kamera auf der Rückseite aus. Diese 12 Megapixel Kamera ist allerdings komplett neu entwickelt worden und macht jetzt noch bessere Portraitaufnahmen. Auf der Vorderseite findet sich eine Selfie-Kamera mit 7 Megapixeln. Im Vergleich zu seinem Vorgänger erfahren auch die Lautsprecher der Version 8 einen technischen Sprung. Bis zu 25 Prozent lauter sollen sie werden.

Technischer Fortschritt zu angemessenem Preis

Das neue iPhone ist entweder mit 64 oder mit 256 GB Speicherplatz zu haben. Preislich liegt das kleinere Modell bei 799 Euro, für die Version mit mehr Speicherplatz verlangt Apple 969 Euro. Wem das zu teuer ist, kann am besten einen Vertrag abschließen. Das iPhone ist in den Farben silber, grau oder gold zu haben. Auch damit hebt sich Apple nicht von dem Bekannten ab. Das Neue iPhone soll ab dem 22. September verfügbar sein. Vorbestellungen bei Apple und den Anbietern Vodafone, O2 und Telekom sind bereits ab dem 15. September möglich.

Fazit
Mit dem iPhone 8 und dem 8 Plus kommt keine atemberaubende Verbesserung auf den Markt. Das Smartphone orientiert sich in Design und Leistung an seinem Vorgänger. Apple hat seine Energie in das Geburtstags Smartphone iPhone X gesteckt, das sich an den geschmeidigen Rundungen an den Seiten des Konkurrenten Samsung orientiert. Technisch liegen die Konkurrenten im Vergleich mit dem Galaxy S8 beziehungsweise dem größeren Note 8 in etwa gleich auf. Das Neue von Apple lohnt sich letztlich für alle zum Umstieg, die von einem älteren Modell zu einem angemessenen Preis auf die neueste Technik umsteigen wollen. Das Flagship von Apple ist jedoch definitiv das neue X.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.