Zoner Photo Studio – professionelle Bildbearbeitungssoftware mit kostenloser Testversion

Wer viel und häufig fotografiert, der wird unter Umständen irgendwann darauf angewiesen sein, seine Schnappschüsse im Nachhinein zu bearbeiten. Das perfekte Bild gelingt nämlich meist nicht auf Anhieb, sondern bedarf einiger Mühe, da nicht immer optimale Lichtverhältnisse herrschen und sich Störeffekte einschleichen können. Im Netz stößt der Nutzer auf ein breites Angebot von Fotosoftware, mit der Bilder digital verändert und angepasst werden können. Während Freeware-Programme wie Gimp bereits sehr umfangreiche Funktionen bieten, kann kostenpflichtige Software meist noch mehr. Das Programm Zoner Photo Studio lässt sich für 30 Tage kostenlos testen – wir haben es ausprobiert.

Menü Zoner Photo Studio

Das Menü von Zoner Photo Studio (zum Vergrößern anklicken)

Das Menü von Zoner Photo Studio (zum Vergrößern anklicken)

Das Tool wartet mit einem übersichtlichen Menü auf, das auch für Anfänger nach einer kurzen Zeit benutzerfreundlich ist. Oben rechts befinden sich unterschiedliche Funktionsmenüs, über die Sie Ihre Bilder verwalten und bearbeiten können. Der wohl wichtigste Punkt hierbei ist der Editor. Zoner Photo Studio kann alles, was ein komplexes Bildbearbeitungsprogramm können muss. Sie können Ihre Fotos retuschieren, Belichtung, Farbe und Kontrast ändern, rote Augen entfernen, diverse Effekte hinzufügen und vieles mehr.
In der Menüleiste können Sie im Reiter Bearbeiten verschiedene Konfigurationen am Bild vornehmen. Beispielsweise lässt sich hier die Größe Ihrer Fotos ändern, um Speicherplatz zu sparen und eine praktischere Weiterverarbeitung zu ermöglichen. Auch können Sie Ihre Bilder mit einem schicken Rahmen versehen.
Auf der linken Seite befinden sich die wichtigsten Tools wie Auswahlwerkzeuge und Farbpinsel. Die rechte Seite hingegen bietet Platz für Farb- und Helligkeitsanpassungen aller Art. Um hier die richtigen Einstellungen zu finden, bedarf es allerdings etwas Übung und Fingerspitzengefühl. Sobald Sie den Dreh allerdings erst einmal raus haben, können bereits einige Handgriffe Ihr Bild professioneller erscheinen lassen. Die bearbeiteten Fotos lassen sich dann beispielsweise ausdrucken. Beim Profi im Internet können Sie Ihre Schnappschüsse sogar auf eine Leinwand drucken lassen. Um das günstigste Angebot zu ermitteln, sind im Internet zahlreiche Seiten zu finden. Bei einem Fotoleinwand Preisvergleich können Sie Angebote für verschiedene Formate von gleich mehreren Seiten einsehen.

Störende Gegenstände entfernen

Vor und nach der Entfernung mit der Zoner-Funktion (zum Vergrößern anklicken)

Vor und nach der Entfernung mit der Zoner-Funktion (zum Vergrößern anklicken)

Nicht selten kommt es vor, dass unerwünschte Motive Ihren Weg auf die Aufnahme finden. Das können beispielsweise Abfall oder fremde Menschen sein, die störend ins Bild fallen. Zoner Photo Studio bietet Ihnen zwei Möglichkeiten, solche Gegenstände zu entfernen. Wie viele andere Programme, hat auch dieses einen Klon-Stempel, mit dem sich ausgewählte Strukturen des Fotos kopieren lassen. Eine Hintergrundumgebung auf diese Weise zu rekonstruieren ist zwar möglich, kann aber durchaus umständlich sein und viel Zeit in Anspruch nehmen. Zoner Photo Studio verspricht, diesen Vorgang mit einer speziellen Funktion vollkommen automatisch für Sie zu erledigen. Die Funktion scannt die Umgebung des ausgewählten Objekts und erfasst umliegende Strukturen. Auf diese Weise entfernt es das entsprechende Motiv und bildet den Hintergrund selbstständig nach – zumindest laut Angaben des Herstellers
Nun zur Anwendung – in der Menüleiste wählen Sie den Reiter Auswahl und ein entsprechendes Werkzeug zum Markieren eines Objekts (beispielsweise Auswahl-Rechteck oder Polygon-Lasso). Im Anschluss umranden Sie den zu entfernenden Gegenstand und gehen erneut auf den Reiter Auswahl. Hier klicken Sie nun die Option Mit Umgebung auffüllen an – den Rest übernimmt das Programm. Wir haben die Funktion getestet. Das Ergebnis sehen Sie auf der rechten Seite.
Was in der Theorie super klingt, erweist sich in der Praxis als problematisch und verbesserungswürdig. In dem gezeigten Beispiel funktioniert das Ganze zwar noch ganz gut, sind jedoch komplexere Hintergründe betroffen, so stößt das Programm schnell an seine Grenzen. Einfachere Strukturen lassen sich damit jedoch problemlos bearbeiten.

Unterschiedliche Effekte

Besonders überzeugt haben die vielfältigen Effekte und Anpassungsmöglichkeiten, die ein völlig neues Werk aus Ihren Bildern erzeugen können. Der Reiter Effekte bietet hierfür alles Nötige.
Hier einige Beispiele, auf welche Weise ein Bild mit den Effekten verändert werden kann:

Gegenüberstellung einiger verschiedener Effekte (zum Vergrößern anklicken)

Gegenüberstellung einiger verschiedener Effekte: 1.) Original, 2.) Bleistiftzeichnung, 3.) Beschädigte Fotographie, 4.) Ölgemälde, 5.) Prägung. (zum Vergrößern anklicken)

Fazit

Zoner Photo Studio weist einen eindrucksvollen Funktionsumfang auf, mit dem Freeware Programme in der Regel nicht mithalten können. Das Reinschnuppern in die kostenlose Testversion hat sich für uns gelohnt und eine Menge Spaß mitgebracht. Profis, die sich in der Materie gut auskennen, werden mit dem Tool zufrieden sein und tolle Ergebnisse erzielen können, aber auch Anfänger werden sich nach einer kurzen Einarbeitungszeit zurechtfinden. Die etwas lästige Werbung in der Probeausführung lässt sich jederzeit wegklicken. Ein komplett kostenloses Tool mit ähnlichem Funktionsumfang heißt PhoXo.

Hier gehts zum Download der kostenlosen Testversion von Zoner Photo Studio:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.