Wie binde ich Erweiterungen in Thunderbird ein?

Der Mozilla eMail-Client „Thunderbird ist eine beliebte Alternative zur kostenpflichtigen Windows-Version „Outlook“. Das Programm bietet neben seinem modernen und übersichtlichen Design zahlreiche Funktionen, die zusätzlich mit Hilfe von Add-Ons erweitert werden können. Lesen Sie im folgenden Artikel, wie Sie heruntergeladene Erweiterungen für den Client im .xpi-Format in Thunderbird (Version 10.0.1) öffnen und installieren.

1. Öffnen Sie den Add-Ons-Manager, indem Sie in der Menüleiste von Thunderbird auf Extras > Add-Ons klicken.

xpi in Thunderbird

Öffnen Sie den Add-Ons-Manager im Menü Extras (Zum Vergrößern anklicken)

2. Klicken Sie auf das Optionsmenü (Zahnrad-Symbol) neben dem Suchfeld und wählen Sie Add-On aus Datei installieren.

xpi in Thunderbird

Öffnen Sie das Optionsmenü (Zum Vergrößern anklicken)

3. Wählen Sie die zu installierende .xpi-Datei auf Ihrer Festplatte aus.

xpi in Thunderbird

Wählen Sie das heruntergeladene Add-On aus (Zum Vergrößern anklicken)

4. Klicken Sie bei dem erscheinenden PopUp-Fenster auf die Schaltfläche Jetzt installieren, um das Add-On zu installieren.

xpi in Thunderbird

Installieren Sie die Erweiterung (Zum Vergrößern anklicken)

5. Starten Sie Thunderbird neu. Nach dem Neustart ist das Add-On in Thunderbird installiert und kann von Ihnen genutzt werden.

xpi in Thunderbird

Die Erweiterung ist nach dem Neustart von Thunderbird einsatzbereit (Zum Vergrößern anklicken)

Add-Ons für Thunderbird finden Sie auf der Internetseite von Mozilla oder über den Add-Ons-Manager (siehe Punkt 2).

Weitere Fragen
  • Welche Alternative gibt es zu Microsoft Outlook?
  • Welche kostenlose eMail-Programme gibt es?
  • Wo gibt es kostenlose Erweiterungen für Thunderbird?

Was Sie noch interessieren könnte:
Wie erstelle ich eine Signatur für mein Thunderbird Email-Konto?
Wie kann ich Thunderbird in den Infobereich minimieren?
Wie lösche ich ein Thunderbird Email-Konto?

No comments yet.

Leave a Reply

Visit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On Twitter