Symbolbild Update Microsoft © Bildagentur PantherMedia realinemedia

Update Microsoft

Das neue Windows 10 Creators Update ist der nächste Meilenstein im Endlos Update Marathon von Microsoft bei seinem aktuellen Betriebssystem. Dabei soll dieses Update – dass wie vom Hersteller angepriesen – eher an ein Upgrade erinnert, viele neue Funktionen für die User mit sich bringen.

Symbolbild Update Microsoft © Bildagentur PantherMedia realinemedia

Symbolbild Update Microsoft © Bildagentur PantherMedia realinemedia

Alles 3d?

Ein Kernpunkt der Neuerungen wird sich um 3D drehen. Nicht im gesamten System, aber zumindest im neunen Paint. Hier wird es von nun an möglich sein, 3D-Objekte ohne weitere Programmierkenntnisse erstellen zu können. Dabei ist das Zeichnen und einfärben dieser so leicht wie noch nie. Ein besonders Highlight dieser Funktion wird das erstellen von 3D-Bidern aus 2D-Vorlagen sein. Mit nur einem Mausklick kann die Software einfache Schnappschüsse oder Zeichnungen in 3D umwandeln, was dann eine völlig neue Perspektive auf sie ermöglicht. Die erstellen Kreationen können dann direkt aus dem Programm heraus in den einschlägigen sozialen Netzwerken geteilt werden.

Eine kleine Erweiterung hierzu kommt auch gleich noch dazu – Remix 3D. Hierbei handelt es sich um ein Netzwerk in welchem User ihre 3D-objekte direkt teilen und Vorlagen für andere bereitstellen können. Diese können dann beliebig – oder nach Vorgabe des Eigentümers – genutzt und verändert werden. Ein guter Platz, um sich Anregungen für zukünftige Projekte zu holen, ist er auf jeden Fall.

Einfacher browsen

Auch beim Thema Internet wird sich viel tun und Microsoft möchte sich in Zukunft von anderen Anbietern in diesem Punkt stark abheben. So wird der neue Edge über eine Funktion verfügen, die es erlaubt, einzelne Tabs anzuzeigen, ohne das hierfür die aktuelle Seite verlassen werden muss. Hierzu klappt am Rand einfach ein Overlay aus, in welchem die Tabs mit einer Vorschau dargestellt werden. Erst ein Klick auf diese öffnet dann die Seite. Somit hat das Chaos mit den Tabs in der oberen Leiste des Browsers ein Ende, denn hier können alle geöffneten Seiten entsprechend sortiert und unter einem Obertab zusammengefasst werden.

Erinnerungshilfe

Wer bisher auf Cortana gesetzt hat, der wird diese kleine Gefährtin in der digitalen Welt nun noch mehr schätzen. In Zukunft erinnert sich Cortana nämlich an Dinge, die einem wichtig sind. Hierzu wird es die Funktion Wunderlist geben. Alle eingetragenen Punkte können mit einem Termin versehen oder mittels einer anderen Vorgabe getaggt werden. Ist der Termin nun an der Reihe oder wird eine Notiz wichtig, ruft Cortana diese automatisch auf und schiebt sie in das Sichtfeld des Users. Auf diese Weise können wichtige Ereignisse oder dringende Termine nie mehr verpasst werden, denn auch eine Sprachausgabe ist möglich, die einem ins gewissen redet.

Spiele und Books – Interaktiv für alle

Für alle Spieler ist Mixer ein interessantes Feature, denn hier lassen sich von nun an Spiele mit Windowsmitteln direkt ins Internet streamen. Zudem können die User auch anderen Gamern bei ihren Erlebnissen zusehen und direkt mit aktiv werden. Selbstverständlich können auch Screenshots erstellt werden und auch das Übertragen von Spund ist möglich, wenn denn die passende Hardware installiert wurde.

Wer nicht gerne spielt, sondern lieber ein gutes Buch liest, ist mit der neuen Store-Funktion „Books“ hervorragend bedient. Die neue Funktion wird in den Head-Bereich der Store-App eingefügt werden und liefert dann Bücher aller bekannten Autoren. Es lassen sich Leselisten anlegen und Favoriten platzieren. Zudem können Erinnerungen festgelegt werden, sodass man niemals mehr eine Neuerscheinung verpasst. Das Ganze kann dann auch aus dem Edge aufgerufen werden, wobei hier die bereits bestehende Leselisten-Funktion genutzt werden kann.

Gutes Feature für Nachteulen

Wer nachts seinen PC durchlaufen lässt, der kennt sicherlich auch das Problem, dass der Monitor oft sehr viel Licht abstrahlt. Doch auch für alle Freunde der späten Stunden hat Microsoft nun eine interessante Einstellung entwickelt, die im aktuellen Creators-Update mitgeliefert wird. Von nun an lässt sich nämlich speziell der blaue Anteil des Lichtes reduzieren. Dies macht den Monitor in der Nacht nicht nur dunkler, sondern hat auch am Tag den Effekt, dass die Augen nicht zu stark belastet werden, was längeres und vor allem gesundheitsschonendes Arbeiten ermöglicht.

Das neue Creators-Update soll im Herbst 2017 veröffentlich werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.