SoftwareOK – Nützliche Tools für das tägliche Arbeiten am PC!


Im Vorfeld haben wir Ihnen bereits zahlreiche Programme vorgestellt, die die Bedienung Ihres PCs erleichtern. Kürzlich sind wir auf die Seite SoftwareOK.de gestoßen, auf der zahlreiche unscheinbare Programme zum Download bereitstehen, die zwar oft simpel, jedoch durchaus nützlich sind.
Der Betreiber der Seite schreibt sämtliche Programme selbst und bietet diese zum kostenlosen Download an. Der Vorteil der Programme besteht darin, dass in der Regel auf ein ausgeschmücktes Benutzerinterface verzichtet wird und die angebotene Software dadurch meist nur wenige KB groß ist. Zusätzlich ist in vielen Fällen nicht einmal eine Installation notwendig – Sie können die Programme daher auch von einem USB Stick oder auf anderen PCs starten.
Über einige der praktischen Helfer möchten wir im Folgenden berichten.

Q-Dir

Die Benutzeroberfläche von Q-Dir mit vier Fenstern in einem.

Die Benutzeroberfläche von Q-Dir mit vier Fenstern in einem.

Wer an einem Computer arbeitet, der über mehrere Partitionen oder gar über extern angeschlossene Festplatten verfügt, der weiß, wie praktisch dies sein kann. Schnell kann sich so etwas jedoch auch negativ auf die Übersicht auswirken. Q-Dir ist ein einfacher, aber starker Dateimanager, der dem Windows Explorer nachempfunden ist. Hier können Sie sich bis zu vier Verzeichnisse übersichtlich in einem Fenster anzeigen lassen. Ein lästiges Hin und Her beim Wechseln zwischen den einzelnen Fenstern hat mit diesem Tool ein Ende.
Q-Dir kann installiert werden, ist auf der Seite des Herstellers jedoch auch als portable Version erhältlich. Somit haben Sie die Möglichkeit, auch auf anderen Computern auf die Vorteile des Programms zuzugreifen.
Einige zusätzliche Funktionen erweitern das Programm und erhöhen den Komfort zusätzlich. So können Sie sich beispielsweise unterschiedliche Dateitypen verschiedenfarbig darstellen lassen, sodass Sie gewünschte Dokumente und Ordner schneller ausfindig machen. Um den Farbfilter einzuschalten, klicken Sie oben auf den Reiter Extras und wählen im Menüpunkt Listenansicht die Option Farbfilter verwenden aus. Mit der Bildschirmlupe, die Sie in der oberen rechten Ecke aktivieren können, entgeht Ihnen darüber hinaus kein Detail.
Q-Dir ist mit zahlreichen Datenträgern kompatibel – es erkennt beispielsweise problemlos mp3-Player, USB-Sticks und externe Festplatten.
Sicherlich gibt es Dateimanager, die mehr Funktionen bieten, doch überzeugt Q-Dir gerade durch sein schlankes Interface und durch seinen geringen Speicherverbrauch.
Ähnliche Funktionen bietet das kostenlose Tool FreeCommander, allerdings haben Sie hier lediglich auf zwei Fenster gleichzeitig Zugriff.

DesktopOK

Speichern Sie die Anordnung Ihrer Desktop-Symbole in beliebig vielen Profilen!

Speichern Sie die Anordnung Ihrer Desktop-Symbole in beliebig vielen Profilen!

Unter Umständen kann es dazu kommen, dass einige Anwendungen die Auflösung Ihres Desktops verändern. Dies kann beispielsweise auch durch einen Systemabsturz oder durch Nutzung anderer Mediengeräte wie Beamer hervorgerufen werden – die Folge ist meist ein chaotisches Durcheinander der Desktop-Symbole, welches durch nerviges Sortieren wieder behoben werden muss. Das Programm DesktopOK speichert die Anordnung Ihrer Symbole und stellt diese auf Wunsch mit einem Mausklick wieder her. Sie haben dabei die Möglichkeit, beliebig viele Profile anzulegen und somit für jede Auflösung und jeden Nutzer stets die richtige Anordnung parat zu haben. Das Programm verbraucht durch seine geringe Größe kaum Ressourcen und kann direkt, ohne vorherige Installation, gestartet werden. Einmal aktiviert, läuft es unbemerkt im Hintergrund und fällt nicht auf.

AutoHideDesktopIcons

Sie können selbst entscheiden, nach welcher Zeitspanne die Icons versteckt werden sollen.

Sie können selbst entscheiden, nach welcher Zeitspanne die Icons versteckt werden sollen.

Wer viele Symbole auf seinem Desktop speichert, der kennt vermutlich das Problem, dass diese den Blick auf das Hintergrundbild beeinträchtigen. Besonders ärgerlich ist das, weil die Desktop-Icons die meiste Zeit über gar nicht benötigt werden.
Das dachte sich vermutlich auch der Hersteller von AutoHideDesktopIcons, als er das Programm entwickelte. Es ermöglicht Ihnen, die Icons nach einer beliebig einstellbaren Zeitspanne verbergen zu lassen, sodass das Hintergrund-Wallpaper wieder frei ist. Sollten Sie die Symbole wieder benötigen, genügt ein Mausklick auf den Desktop und sie werden wieder angezeigt.
Auch dieses Programm verbraucht nahezu keine Speicherleistung und muss nicht installiert werden. Neben den Desktop-Symbolen können Sie auch die Taskleiste verschwinden lassen.

AutoHideMouseCursor

Auch hier entscheiden Sie, wie lange der Mauszeiger sichtbar sein soll.

Auch hier entscheiden Sie, wie lange der Mauszeiger sichtbar sein soll.

Nicht nur Desktop-Icons können störend sein – auch der Mauszeiger kann bei gewissen Anwendungen negativ auffallen. Gerade bei Textverarbeitungen, Präsentationen und der Betrachtung von Filmen oder Fotos ist der Cursor oft im Weg und schränkt die freie Sicht ein. AutoHideMouseCursor, ebenfalls ein kompaktes Programm, das nicht installiert werden muss, schafft für dieses Problem Abhilfe. Er funktioniert ähnlich wie AutoHideDesktopIcons: Sie stellen einfach eine beliebige Zeit ein, nach deren Ablauf der Mauszeiger verschwinden soll. Sobald Sie die Maus bewegen, erscheint der Zeiger wieder und bleibt so lange sichtbar, bis die Zeit nach dem Stillstand erneut abgelaufen ist.

Fazit

SoftwareOK bietet neben den oben vorgestellten Programmen eine Vielzahl weiterer nützlicher Tools – alle in Eigenregie geschrieben und völlig kostenlos. Obwohl die angebotene Software nur sehr wenig Speicher frisst, wird dem Nutzer erstaunlich viel geboten.

Weitere Fragen
  • Wie kann ich meine Desktop-Symbole verbergen lassen?
  • Kann ich meinen Mauszeiger verstecken?
  • Wie verhindere ich, dass meine Desktop-Icons sich verschieben?
  • Gibt es einen übersichtlichen Datei-Manager?

Tags: , , ,

No comments yet.

Leave a Reply