Mehr Privatsphäre bei Facebook mit „Clever Privacy“

Milliarden Facebook-User können sich nicht irren. Mit über 1,1 Milliarden Nutzern weltweit ist die 2004 von Mark Zuckerberg gegründete Plattform der beliebteste Social Media Auftritt der Welt. Andere Firmen stellen mittlerweile eigene Experten ein, die sie auf Facebook so gut wie möglich vertreten sollen. Es gibt aber auch immer wieder Beschwerden, das Facebook die privaten Nutzer und ihre Daten nicht richtig schützt. Und tatsächlich: Wer seine Privatsphäre-Einstellungen nicht anpasst, gibt eine Menge von sich preis, was von jedem eingesehen werden kann. Die Änderung dieser Einstellungen auf Facebook selbst ist möglich, aber unübersichtlich und etwas umständlich. Mit dem Open Source-Tool „Clever Privacy“ können Sie sich einen Überblick verschaffen und mittels weniger Klicks die Sicherheit Ihres Profils optimieren.

Wie funktioniert „Clever Privacy“?

Die Oberfläche von Clever Privacy

Die Oberfläche von Clever Privacy

Mit seiner Dateigröße von 435 Kilobyte braucht das Programm fast keinen Speicherplatz. Nachdem es heruntergeladen und installiert wurde, müssen Sie sich nur mit Ihrem Facebook-Login anmelden, um zu der Hauptseite der Software zu gelangen. In einem automatischen Scan stellt „Clever Privacy“ zunächst fest, wie Ihre aktuellen Sicherheitseinstellungen aussehen. Dieser Vorgang kann ein paar Minuten dauern. Danach erscheint eine Liste, in der alle relevanten Punkte übersichtlich aufgeführt sind, einschließlich einer Einschätzung, ob Sie optimal geschützt sind.

Mit einem Klick alle Sicherheitseinstellungen optimieren

Mit einem Klick alle Sicherheitseinstellungen optimieren

Diese Liste ist nach Verbindungseinstellungen, Markierungen sowie Anwendungen und Webseiten unterteilt. Falls Sie nicht optimal geschützt sind, genügt bei jedem der drei genannten Gebiete ein Klick auf den Button „Maximale Sicherheit“.

Oder manuell einzelne Einstellungen anpassen

Oder manuell einzelne Einstellungen anpassen

Wenn Sie aber alle Einstellungen auf maximale Sicherheit stellen, können einige davon beim Surfen und Chatten wirklich stören. Sonst besteht auch die Möglichkeit, einzelne Punkte auszuwählen und beispielsweise die Personengruppe, die an Ihre Pinnwand posten darf, einzuschränken.

Beachte

    1. „Clever Privacy“ kann nur benutzt werden, wenn Sie den Internet Explorer installiert haben. Dabei ist es aber unerheblich, ob Sie einen anderen Standard-Browser verwenden.

    2. Seien Sie während der Installation aufmerksam. An zwei Punkten muss eine Checkbox abgewählt werden, damit nicht noch andere ungewünschte Software installiert wird. Unvermeidlich ist die Installation von einem Amazon-Button auf Ihrem Desktop, den Sie aber später wieder entfernen können.

Fazit

Mit „Clever Privacy“ können Sie innerhalb weniger Sekunden Ihre Privatsphäre auf Facebook optimal einstellen. So macht das Surfen auf der Social Media Plattform wieder wirklich Spaß. Wer mehrere Social Media Plattformen benutzt, kann diese zum Beispiel mit MultiMi sicher verwalten.

Tags: , , ,

No comments yet.

Leave a Reply

Visit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On Twitter