Auslogics Registry Cleaner

Nach der längeren Nutzung eines PCs wird dieser oft wesentlich langsamer, instabiler und es schleichen sich Fehlermeldungen ein. Insgesamt kann das unterschiedliche Ursachen haben: Entweder muss Ihre Festplatte dringend defragmentiert werden oder es haben sich Fehler in der Registry Ihres Systems angesammelt. In den meisten Fällen ist beides der Fall und gerade die Kombination aus unaufgeräumter Festplatte und Registry-Fehlern beeinträchtigt die Arbeitsweise Ihres Rechners enorm. Oft entstehen diese Fehler durch die Deinstallation von Software, deren Einträge in der Registry nicht vollends gelöscht wurden. Zum Aufspüren und Beheben solcher Fehler eignet sich beispielsweise der „Auslogics Registry Cleaner“. Wir haben ihn unter die Lupe genommen:

Die Installation

Das Tool ist schnell installiert. Neben der Auswahl des Zielordners, in den das Tool installiert werden soll, können Sie entscheiden, wo Backup Dateien abgelegt werden sollen. Diese Backupdatei wird nach jedem Vorgang erstellt und ermöglicht es Ihnen die Reparaturvorgänge ungeschehen zu machen, wenn es dadurch zu Komplikationen kommt. Dies ist in der Regel aber unnötig. Zu finden sind diese Dateien unter „File\Rescue Center“. Unter „Settings“ können Sie die Backup Funktion auch deaktivieren.

So funktioniert der „Registry Cleaner“

So sucht der „Registry Cleaner" nach Fehlern

So sucht der „Registry Cleaner“ nach Fehlern

Nach dem Start des Programms sehen Sie links ein Menü. Hier können Sie auswählen, nach welchen Suchkriterien die Windows Registry durchsucht wird. Wenn Sie sich unsicher sind, lassen Sie am besten die Standarteinstellungen; damit haben sie die wichtigsten Bereiche abgedeckt. Haben Sie alle gewünschten Optionen ausgewählt, starten Sie die Überprüfung entweder mit „Scan Now“ oder „Scan and Repair“.

Diese Registry-Fehler wurden gefunden

Diese Registry-Fehler wurden gefunden

Die erste Auswahl zeigt Ihnen alle gefundenen Fehler an, sodass Sie die Reparatur selbst einleiten müssen. Bei der anderen Auswahl entfällt dieser Zwischenschritt und Sie bekommen unmittelbar nach dem Abschluss des Vorgangs eine Meldung über die Anzahl der reparierten Fehler. Die Prüfung kann einige Minuten in Anspruch nehmen. Unter „View detailed report“ können Sie sich alle Fehler und Reparaturen nochmal im Detail anzeigen lassen.

So wird Ihr System weitergehend geprüft

So wird Ihr System weitergehend geprüft

Nach der Reparatur empfiehlt Ihnen das Tool einen System Check. Diesen können Sie zwar kostenlos durchführen, die gefundenen Aspekte zur Systemoptimierung können Sie allerdings nicht beheben, ohne den Download des kostenpflichtigen „BoostSpeed“ Tools. Wir empfehlen an dieser Stelle kostenlose Alternativen zur Systemoptimierung wie den „CCleaner“ und „Space Sniffer“.

 

Fazit

Gelungenes Tool, das recht zuverlässig Fehler in der Registry beseitigt und dadurch die Leistung Ihres Computers steigert. Kleine Abzüge gibt es lediglich für gelegentliche Abstürze. Der Hersteller Auslogics bietet das Tool kostenlos zum Download an.

Frank Pryschelski

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.