AIDA Menü mit verschiedenen Optionen.

AIDA64: Der Soft- und Hardware-Erkenner

Die naheliegendste Lösung beim fehlerhaften Betrieb von Hardware im eigenen Rechner ist die Aktualisierung des Gerätetreibers. Oftmals steht man jedoch vor dem Problem, gar nicht genau zu wissen, welche spezifischen Teile verbaut sind. Windows ist Ihnen dabei keine große Hilfe: Die Hardware-Informationen, die das Betriebssystem ausgibt, erweisen sich oftmals als ungenügend, um eine Suche nach den aktuellsten Treibern beginnen zu können. Abhilfe schafft in solchen Fällen das Programm AIDA64, das über die gesamte Hardware übersichtlich und ausführlich informiert und für Privatanwender in seiner Extreme-Version als 30-Tage-Trial kostenlos erhältlich ist.

Welche Hardware befindet sich im Rechner?

Das Hauptaugenmerk von AIDA64 liegt auf der Erkennung und Analyse der benutzten Hardware. Aufbau und Bedienung des Programms gestalten sich intuitiv und denkbar einfach. Auf der linken Seite wird eine Liste mit übergeordneten Kategorien angezeigt, die die gesamte Hardware aufführt.

AIDA Menü mit verschiedenen Optionen.

Das AIDA Menü ist sehr übersichtlich.

Über die Auswahl der entsprechenden Reiter gelangt man zu den einzelnen Komponenten und deren näheren Spezifikationen, die im Hauptfenster angezeigt werden. Das Programm kann hierbei auf Informationen von über 150.000 Geräten zurückgreifen.
Wählen Sie beispielsweise den Menüpunkt Motherboard, so können Sie entscheiden, ob Sie Informationen zur CPU, zum RAM-Speicher oder zur aktuellen BIOS-Version Ihres Computers erhalten möchten.

AIDA verlinkt direkt auf die Herstellerseite

Treiber-Updates können direkt abgerufen werden.

Praktisch ist dabei, dass in den aufgeführten Informationen auch die verwendete Treiberversion und ein direkter Link zur Herstellerseite für Informationen und Updates angezeigt werden. Das erspart Ihnen die eigene Suche im Netz.
Für den fortgeschrittenen Gebrauch bietet Ihnen das Programm über den Auswahlpunkt Benchmark nützliche Analyseinformationen Ihrer Hardware. Dabei werden andere Produkte in Ihrer Leistung im direkten Vergleich angezeigt.

AIDA stellt das Benchmark übersichtlich in Tabellen dar

Das Benchmark vergleicht Leistungen.

Beispiele hierfür sind der Lese-, Schreib- und Kopierdurchsatz des Speichers. Neu in der Version ist die Möglichkeit, auch 64-Bit-Prozessoren in das Benchmark miteinzubeziehen.

 

Alle Software-Einstellungen auf einen Blick

Neben Informationen zur Hardware führt AIDA64 auch Details zu sämtlicher installierter Software auf. Darunter finden Sie auch die verwendete DirectX-Version und die derzeit aktiven Sicherheitstools wie Antivirus-Programm, Firewall und Anti-Spyware. Jedes Programm kann einfach per Klick deinstalliert werden, ohne den Umweg über die entsprechende Windows-Funktion nehmen zu müssen. Darüber hinaus können Sie mit AIDA64 direkt auf die Systemsteuerung und die Server- und Netzwerkumgebung zugreifen.

Fazit

AIDA64 kann vor allem durch Übersichtlichkeit und Einfachheit überzeugen. Mit nur wenigen Klicks bekommen Sie alle wichtigen Details zu Hard- und Software angezeigt. Darüber hinaus machen die Shortcuts zu allen wichtigen Aspekten der Software-Einstellungen das Programm zur administrativen Schaltzentrale.

Ob sich die Investition in eine Lizenz nach dem Ablauf der 30-Tage-Trial-Frist lohnt, bleibt den individuellen Ansprüchen überlassen: AIDA64 ist der direkte Nachfolger der Freeware Everest Home Edition, die weiterhin als uneingeschränkte Freeware erhältlich ist. Wer auf die Neuerungen im Benchmark-Bereich verzichten kann, sollte eher auf den Vorgänger zurückgreifen.

Henk Syring

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.